Ohhhh, verflixt!

Habe ich schon einmal irgendwo erwähnt, dass es wirklich verdammt gute Gründe gibt, Filter zu verwenden. Überhaupt einen Immer-drauf-Filter vor dem Objektiv zu haben? Nein? Gut, dann nenne ich euch jetzt einen von diesen Gründen:

unbenannt-168

Sturz aus zwei Meter Höhe, während ich damit beschäftigt war, mir den Kameragurt umzufummeln. Wieso ich dabei das Objektiv in der Hand haben musste, weiß der Geier. Ist passiert. Filter kaputt, Filterring lässt sich nicht mehr entfernen und der Boden hat eine Delle. Doch das Wichtigste: Nix passiert. Objektiv funktioniert noch und ich hoffe, dass da drin nichts kaputt gegangen ist.

Also: Filter schützt Objektiv vor Stürzen. Auf Steinboden, das sage ich aber gleich dazu, hätte es bei dem Fall keine Chance mehr gehabt.

Kategorie Allgemein, Foto-Tipp

Ich bin ausgebildete Verlagskauffrau, promovierte Kunsthistorikerin und inzwischen als Food- und Landschaftsfotografin bei mehreren internationalen Agenturen tätig. Ich habe mich der Fotografie gewidmet, weil kreatives Arbeiten unglaublich wichtig für mich ist und ich keinen Job ertragen könnte, bei dem ich von acht bis fünf am Schreibtisch sitze.

9 Kommentare

  1. Oh mein Gott, das Foto verursacht mir körperlichen Schmerz. Hoffentlich ist alles heil geblieben und funktioniert noch. Mein Lieblingsobjektiv braucht auch noch einen Standardfilter, aber jetzt muss die Kamera ohnehin dringend erstmal zur Reinigung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.