Luxus ist…

… wenn einem die reifen Trauben quasi in den Mund springen. Ich brauche nur kurz das Küchenfenster aufzumachen, eine kleine Schere in die Hand zu nehmen und abzuschneiden und schon habe ich die köstlichsten, süßen, dunklen Trauben in der Hand, die man sich vorstellen kann.

unbenannt-067

Leider kann ich sie nicht alle essen, es sind nicht gerade wenige. Zu wenige, um Wein zu machen, klar, aber zu viele, um sie so zu essen, speziell, weil Kind sie nicht mag (Kerne, bäh!) und Mann auch nicht (bitte nur im vergorenen Zustand!).

unbenannt-059

Kategorie Allgemein

Ich bin ausgebildete Verlagskauffrau, promovierte Kunsthistorikerin und inzwischen als Food- und Landschaftsfotografin bei mehreren internationalen Agenturen tätig. Ich habe mich der Fotografie gewidmet, weil kreatives Arbeiten unglaublich wichtig für mich ist und ich keinen Job ertragen könnte, bei dem ich von acht bis fünf am Schreibtisch sitze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.