Warten auf die Post

Eigentlich habe ich jetzt vorgehabt, etwas fürchterlich Kluges zu schreiben. Ein intellektuelles WannkommtdennendlichdiePost? Dings Essay über Fotografie, das vor hintersinnigem Witz und treffenden Bonmots geradezu sprüht. Geht aber nicht. Das einzige, woran ich momentan denke: „Kommt die Post gleich endlich!“ „Ist die Post gleich ENDLICH da?!!“ das verträgt sich nicht mit spritzigem WannkommtdennendlichdiePost? Dings. Außerdem verbreitet das Tati gerade eine Atmosphäre von Hektik. Auch das ist immer eine hervorragende Ausrede, finde ich. In einer Atmosphäre von Hektik geht bei mir nichts mehr.

Alternativ kann ich euch also nur ein paar Fotos anbieten, die ich in den letzten Wochen gemacht habe, während ich das Schreiben des spritzigen Dings auf Irgendwann verschiebe. Weil: Ein Thema sollte man selbstverständlich auch haben. Mir ist noch keines eingefallen, über das ich jetzt schreiben könnte, daher kommt mir die Frage *WannkommtdennendlichdiePost?* gerade zur rechten Zeit.

So, jetzt: Für euch Fotos, für mich Warten.

Chai-Gewürzmischung mit Zimt und Nelken im Mörser, Close-up Reihe aus frisch gepfückten Äpfeln auf einer Holzplatte Brownies Brownies Milchreis-007 Graupensuppe in Suppenschale mit Schnittlauch daneben

Hier noch ein Tipp von der guten Hausfrau: Ein ganz phantastischer Ersatz für Speck und Knochen und das ganze als Basis für eine Suppe ist ein dicker Kanten Parmesanrinde. Wenn man fleischlos Graupensuppe kochen will, kocht man Suppenrbühe und gibt am Ende eine Parmesanrinde dazu. Seitdem ich diesen Tipp mal gelesen habe, wird kein Fitzelchen vom Parmesan mehr weggeworfen.

Caramel Latte-5

 

Kategorie Fotografie

Ich bin ausgebildete Verlagskauffrau, promovierte Kunsthistorikerin und inzwischen als Food- und Landschaftsfotografin bei mehreren internationalen Agenturen tätig. Ich habe mich der Fotografie gewidmet, weil kreatives Arbeiten unglaublich wichtig für mich ist und ich keinen Job ertragen könnte, bei dem ich von acht bis fünf am Schreibtisch sitze.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.