Ein Töpfchen Muscheln

Der Mann ist nicht da, was kulinarisch gesehen recht praktisch ist – so kann er sich nicht über den Muschelgeruch beklagen, der gerade im Haus hängt. Ich habe nämlich ein paar bretonische Muscheln geschenkt bekommen, die heute im Topf gelandet sind. Den Rest gibt es dann morgen.

Ich habe ein wenig hin und her überlegt, ob ich mir wirklich die Pommes Frites dazu geben soll. Aber da keine Alternative, sprich: Brot, im Hause ist, und ich nicht wirklich Lust hatte, noch groß zu kochen und ich außerdem sowieso was für die Agentur bebildern wollte, habe ich dann doch noch die drei Kartoffeln fertig gemacht, und so ein klassisches Moules et Frites gezaubert.

Moules et Frites-075  Moules et Frites-058

Und da jetzt die Küche komplett zugesaut ist, da zwischendurch noch jemand angerufen hat und ich zu viel Öl im Topf hatte, gehe ich jetzt mal an meinen Haushalt und entferne mein Küchendesaster. Es müssen nämlich gleich noch Kuchen gebacken werden: Das Kind hat übermorgen Geburtstag und 28 Schulkinder verlangen nach Muffins…

Kategorie Allgemein

Ich bin ausgebildete Verlagskauffrau, promovierte Kunsthistorikerin und inzwischen als Food- und Landschaftsfotografin bei mehreren internationalen Agenturen tätig. Ich habe mich der Fotografie gewidmet, weil kreatives Arbeiten unglaublich wichtig für mich ist und ich keinen Job ertragen könnte, bei dem ich von acht bis fünf am Schreibtisch sitze.

3 Kommentare

  1. Das Tuch habe ich auch 😉 Was ich Dich aber fragen wollte, woher hast Du das Papier?

    Die Bilder sind übrigens mal wieder sensationell!

    • Ganz einfach: Aus dem Drucker 🙂 Ich habe mir ein Zeitungs-Template runtergeladen und einige Rezepte aus dem Netz kopiert und dann auf Recyclingpapier ausgedruckt. Zum Glück sieht man nicht, dass unten ein ganzes Stück unbedruckt ist und alles krumm und schief ist.

      Ein paar neue Tücher habe ich mir in Detmold gegönnt, hier im Dörfle gibt es ja solche Läden nicht. So langsam wächst mein Fundus 🙂

      • Irgendwie ist mein Kommentar nie angekommen … also noch mal:

        Ich bin tief beeindruckt!

        (Der Laden könnte aber mal sein Sortiment erneuern, ich habe schon alles brauchbare gekauft … ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.