Smoothies

unbenannt-62Ich fühle mich frühlingshaft. Da gehört entschlacken dazu, Vitamine, Frisches…blablabla…nein, Stopp. Ich versuche jetzt einen Grund vorzuschieben, warum ich im Smoothie-Rausch bin. Alles Quatsch. Die Wahrheit ist: Ich wollte sie mal fotografieren. Die Agentur will auch Smoothie-Fotos, daher trifft sich das gut. Smoothies sind schön knallig bunt, fröhlich, poppig und, ja man kann sagen, frühlingshaft. Daher stehe ich seit gestern in der Küche und verarbeite jede Frucht, die nicht bei drei wieder auf ihrem Baum ist. Jetzt habe ich fertig. Fotos sind im Kasten, die Früchte zu 90% vermatscht. Die letzte Mango traue ich mich nicht, sonst weint der Sohn. Oder er motzt, was schlimmer ist. Er übt schon mal fürs Teenageralter.

Ein Teil der Smoothies befindet sich jetzt im Tiefkühler, da ich die Gelegenheit nutze, mal Smoothie-Pops zu machen. Wann sonst würde ich mich wieder in die Küche stellen, diese verwüsten, nur um ein bisschen Fruchtsaft aus den Früchtchen zu quetschen, gell?

Ein anderer Teil der Smoothies – ja, was ist das eigentlich? Flüssige Früchte? Saft? Shake? Oder breichenartiges Essen? Egal. – befindet sich in Kindeleins Magen, der meinte, dass er einen halben Liter Mango-Säftchen auf Ex trinken musste. Beim ersten habe ich mich an ein Rezept gehalten. Bei den anderen habe ich alles über Bord geworfen und hemmungslos mit Kokosmilch, Cashewmilch, Joghurt, geraspelten Kokosnüssen, Spinat, Haferflocken und Matcha-Pulver experimentiert. Und mit Früchten selbstverständlich.

Smoothie (6 von 30) Smoothie (17 von 30) Smoothie (28 von 30)unbenannt-117

Hier in den Bildern: Mango-Smoothie mit – klar – einer Mango, einer Banane und Zitronensaft.

Green Smoothie mit Spinat, Banane, Zitronensaft, Orangensaft, Kokosmilch.

Schließlich noch in den leeren Fläschchen: Himbeer-Smoothie (Banane, Himbeeren, Rote Bete, Kokosmilch), der Blaubeer-Smoothie (Blaubeeren, Banane, Zitronensaft, Haferflocken, Pomelo, Cashewmilch) sowie zum Abschluß der Matcha-Avocado-Smoothie (Avocado, Banane, 1 zermahlener Apfel, Joghurt, Cashewmilch, weil noch was übrig war, 1 TL Matchapulver).

Ich denke, das Thema Smoothie ist jetzt bei mir durch, ich kann mich anderen Dingen zuwenden. Ich glücklich, Agentur glücklich, Kind am allerglücklichsten. Was will man mehr? Der Sommer kann jetzt kommen.

Kategorie Allgemein

Ich bin ausgebildete Verlagskauffrau, promovierte Kunsthistorikerin und inzwischen als Food- und Landschaftsfotografin bei mehreren internationalen Agenturen tätig. Ich habe mich der Fotografie gewidmet, weil kreatives Arbeiten unglaublich wichtig für mich ist und ich keinen Job ertragen könnte, bei dem ich von acht bis fünf am Schreibtisch sitze.

3 Kommentare

  1. Elisabeth v.Pölnitz-Eisfeld

    Die sind ja wirklich super luftig, leicht und frühlingshaft. Wird das unsere nächste Hausaufgabe :))
    Brauche Hausaufgaben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.