Ausnahmsweise: Foto von mir :-)

Nachdem jetzt schon zwei Mal die Frage kam, ob ich ein Bild von mir mitschicken könnte, das letzte Mal am Donnerstag, dachte ich mir, dass es jetzt wohl doch mal an der Zeit sei, ein paar neue Porträts von mir zu machen. Gedacht – getan, denn schließlich wollen die Projekte ja fertig werden. Also habe ich mich heute in Farbe geschmissen und vor der Kamera posiert, wobei ich zugeben muss, dass ich ersten fast hoffnungslos unfotogen bin – weil ich mich nicht gern fotografieren lasse und das merkt die Kamera natürlich – und zweitens, dass es einfach etwas zu dunkel und schattig war. Trotdem bin ich ganz zufrieden und poste hier mal ein Foto von mir. Ganz, ganz ausnahmsweise. Wird so schnell nicht wieder vorkommen, das verspreche ich… (schließlich werden die Falten ja nicht weniger, gell?…)

Me-klein

So, und jetzt schnell die Farbe abmachen, sie zerläuft schon in der Hitze unterm Dach.

Kategorie Allgemein

Ich bin ausgebildete Verlagskauffrau, promovierte Kunsthistorikerin und inzwischen als Food- und Landschaftsfotografin bei mehreren internationalen Agenturen tätig. Ich habe mich der Fotografie gewidmet, weil kreatives Arbeiten unglaublich wichtig für mich ist und ich keinen Job ertragen könnte, bei dem ich von acht bis fünf am Schreibtisch sitze.

2 Kommentare

  1. Susan, meine Kinder fragen mich immer, warum ich so viele „Striche“ auf der Stirn habe. Nimm’s sportlich 😉 Interessant, ich hatte aufgrund des bisher bekannten Fotos ein ganz, ganz anderes Bild von Dir vor Augen.

    • Ach, halb so wild. Leider bilden die intensive australische und arabische Sonne, die Raucherei früher und die Gene von meinem Vater einen eher faltenreichen Mix, hauptsächlich um die Augen. Aber früher oder später trifft es eh jeden mal 🙂
      Und das mit dem anderen Bild: Das sehe ich immer, wenn ich in den Spiegel gucke, irgendwie sehe ich immer ganz anders aus als auf Fotos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.