Wunderhübsche FotografInnengeschenke für Weihnachten

Fotografengeschenke für Weihnachten – eigentlich ganz einfach, könnte man meinen. Wer eine Kamera hat, kann eigentlich immer Zubehör brauchen: Objektive, Filter, irgendwelche technischen Helferlein wie z.B. Fernauslöser, die das Fotografenleben leichter machen. Eigentlich einfach. Eigentlich. Uneigentlich aber gar nicht so, daher handelt mein Mann immer sehr weise, indem er mir fast niemals irgendetwas Fotobezogenes schenkt. Es könnte ja falsch sein. Recht hat er, denn so toll die ganze Fotografiererei doch ist: Ihr müsst doch zugeben, dass technische Ausrüstungsgegenstände zu schenken in etwa das Gleiche ist, wie eine Küchenmaschine zu verschenken. Kann man machen. Muss man aber nicht. Denn Technik lässt mein Herz nicht höher schlagen. Außerdem suche ich lieber selber aus. Was mein Herz aber höher schlagen lässt, sind modische Accessoires für die Kamera wie Gurte und Taschen. Leider sind die meisten in etwa so aufregend wie ein Besuch beim Finanzamt und so schön wie eine Ritter-Sport-Schokolade: Quadratisch, praktisch, gut. Aber was ist mit Design?Es gibt doch schönere Dinge im Leben als… schwarz und funktionierend?

Das Auge isst doch mit! Es muss doch nicht der ultrapraktische, wasserfeste, ultraleichte, ultrahässliche Trekkingrucksack mit hunderten kleiner Fächer und GPS-Ortung sein, um die komplette Ausrüstung unterzubringen? Es kann auch die weniger praktische, dafür aber stadttaugliche, stilvolle und vor allem das Auge erfreuende Ledertasche sein!? So etwas gibt es nämlich tatsächlich. Und Kameragurte: Wer Kameragurte entwirft, die mit den Kameras kommen, muss blind sein. Wer läuft denn mit so etwas gerne herum? Muss das Kameramodell groß und protzig und hässlich auf dem Gurt stehen? Nein danke. Muss nicht sein. Es gibt so schöne Exemplare, z.B. von Designstraps: Ein Modell ist hübscher als das andere. Das ideale Geschenk, wie ich finde, um auch die drögste Kamera aufzumotzen.

designstraps screenshot

Die einzigeSchwierigkeit, die ich hier sehe, ist die der Entscheidung: Welches Modell ist das Schönste? Eine harte Wahl.

Untitled-1Um so glücklicher bin ich, dass wir Designstraps für unser Seelenwärmer-Projekt als Sponsor für die Verlosung am Ende gewinnen konnten. Und noch etwas hat sich ergeben, was mich glücklich gemacht hat: In Kooperation mit Designstraps habe ich ein kleines, feines und vor allem kompaktes Food-eBook erstellt, das auf ein paar wenigen Seiten und mit vielen schönen neuen Fotos von mir erste Einblicke in die Foodfotografie bietet.

2 Kommentare

  1. Oh ja um so einen wunderschönen Kameragurt schleiche ich auch schon eine Weile. Vielleicht habe ich ja beim Projekt Los-Glück. Dann ist es mir egal, dass die Kamera auch vom Förster genutzt wird. Er muss dann damit leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.