Alltagsgeplauder

„Mottografie“ für die Shootingqueens

Während ich jetzt darauf warte, dass es endlich 10 Uhr wird, da ich einen Termin für ein Telefongespräch habe und gleichzeitig meine neuesten Smarties auf die Dropbox hochladen – vermutlich wäre es einfacher gewesen, sie einfach per Kabel hochzuladen, aber jetzt ist zu spät – habe ich etwas Zeit. Nicht genug, um etwas Vernünftiges damit anzufangen, aber mit Kaffeetrinken wollte ich die Zeit auch nicht vertrödeln. Zumal der Kaffee alle ist und zu viel mir nicht gut bekommt. Da fiel mir doch die „Mottografie“ der Shootingqueens ein. Dafür ist die Viertelstunde genau richtig. (Wäre es, wenn ich mich nicht permanent vertippen würde… *seufz*).

Als, zum einen das Thema „Festlichkeit“. Das Kind hatte Anfang des Monats Geburtstag, aber die Fotos kann ich nicht zeigen. Ich habe davon nur ein paar Schnappschüsse gemacht mit einer ganzen Menge Geburtstagsgäste. Statt dessen habe ich aber einen gedeckten Tisch fotografiert. In der Hoffnung, dass ich IOs Cover-Erfolg mühelos nachahmen kann. Ich glaube, ich habe mal irgendwann vor Urzeiten ein Posting geschrieben, wie wichtig es ist, sorgfältig zu arbeiten…? Ich finde es nicht mehr, aber offensichtlich lerne ich selber nie, was ich anderen immer wieder predige. Tischdecke nicht gebügelt. Fotos fast alle abgelehnt. Irritierte Mail der Agentur, wieso die Tischdecke auf den Fotos zerknittert war. Also, den Cover-Erfolg werde ich wohl nicht wiederholen, dafür zeige ich aber jetzt trotzdem ein Foto von meinem mühsam gedeckten Weihnachtstisch, für den es jetzt eh viel zu spät ist.

Festive laid table, Christmas theme, Vaihingen/Enz, Baden-Württemberg, Germany

Und zum zweiten, neuen Thema, kann ich ebenfalls ein Foto reichen: ein gemütlicher Chai-Tee mit Weihnachtsstimmung. 🙂

unbenannt-35

Ich sagte ja, die Zeit reicht gerade so eben 😉

Augenblicke-Fotografie

Ich bin ausgebildete Verlagskauffrau, promovierte Kunsthistorikerin und inzwischen als Food- und Landschaftsfotografin bei mehreren internationalen Agenturen tätig. Ich habe mich der Fotografie gewidmet, weil kreatives Arbeiten unglaublich wichtig für mich ist und ich keinen Job ertragen könnte, bei dem ich von acht bis fünf am Schreibtisch sitze.

8 Kommentare zu “„Mottografie“ für die Shootingqueens

  1. Tolle stimmungsvolle Fotos. Gebügelt kann ja jeder 😉 so hat das seinen eigenen Charme.
    LG Gusta

  2. Ich musste auch schon mal „nachbügeln“ 😉
    Lieben Dank fürs Mitmachen 🙂

  3. HUU ja mit den Knitterfalten ist das so eine Sache ;-), das Teefoto ist aber richtig toll !!
    LG Patricia

  4. Gebügelte Tischdecken werden überbewertet. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere