Donnerstag auf dem Killesberg

Am Donnerstag habe ich mir einen richtigen schönen Tag gemacht. Ich habe die Arbeit Arbeit sein lassen, den lieben Gott einen guten Mann sein lassen, bin mit Männe mit Bus (Stau und Mühe, der Streik letzte Woche, ihr wisst schon!) in die große Stadt gefahren um mich endlich mal mit Annette zu treffen. Annette hatte ich damals auf der Photokina kurz kennengelernt, wir haben seitdem per Blog und Facebook Kontakt und nehmen uns seit EINEM (!) Jahr schon vor, uns mal in Natura zu treffen. Aber wie das so ist, kam uns das Leben dazwischen: Kind krank, Wetter passt nicht, keine Zeit, absolut keine Zeit, zu viel zu tun, überhaupt keine Zeit, vergessen usw.

Letzten Donnerstag hat es dann endlich geklappt. Wir haben uns am Killesberg verabredet. Der Killesberg war damals, als wir die paar Wochen in Stuttgart gelebt haben, mein liebster Anlaufpunkt, denn der Spielplatz ist einfach nur klasse. Die Übergangswohnung, die uns von Männes Firma damals zur Verfügung gestellt wurde, war klein, der Tatendrang des kleinen Mannes groß. Und dort am Killesberg konnte er sich seinen Auslauf holen. Aber auch das Drumherum ist nicht zu verachten.

Die Parkanlage ist wirklich hübsch, der Besitzer des kleinen Cafés hat extra für uns früher seine Pforten geöffnet, damit wir die morgendliche Müdigkeit mit Kaffee vertreiben konnten. Der Himmel strahlend blau und überhaupt habe ich das Treffen wirklich genossen. Das ist ja immer so eine Sache mit Bloggertreffen, wenn man sich nicht in Natura kennt: Da schwebt immer wieder die Frage im Raum, ob man sich dann auch in Echt sympathisch ist. Meist ja, man lernt ja den Menschen hinterm Blog oft durchs Lesen ein bisschen kennen. Einmal, vor langer Zeit, ist es mir aber auch passiert, dass eine tiefe Unsympathie auf dem ersten Blick war. Das traurige Fazit dieses Treffens: Ein Leser weniger auf meinem Blog… 😉

Pink tulips, white flowers, spring, Stuttgart, baden-Württemberg, Germany

Aber diesmal nicht. Wir haben uns unterhalten, sind durch den Park gelaufen, haben Fotogepräche geführt und das wunderbare Wetter genossen.  Können wir gerne noch mal machen 🙂

unbenannt-11

Und, wer findet das Eichhörnchen? 35mm sind leider nicht die ideale Brennweite um Details einzufangen…

unbenannt-41

Ich habe Höhenangst. Daher habe ich Annette nicht bis ganz nach oben auf den Turm begleitet. Mir war schon auf der Ebene richtig flau.

unbenannt-30 unbenannt-7

Kategorie Alltagsgeplauder

Ich bin ausgebildete Verlagskauffrau, promovierte Kunsthistorikerin und inzwischen als Food- und Landschaftsfotografin bei mehreren internationalen Agenturen tätig. Ich habe mich der Fotografie gewidmet, weil kreatives Arbeiten unglaublich wichtig für mich ist und ich keinen Job ertragen könnte, bei dem ich von acht bis fünf am Schreibtisch sitze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.