Çılbır: unbeschreiblich leckeres türkisches Frühstück

47

Ohne viele Worte: Ein lecker Frühstück aus pochierten Eiern und Joghurt. Çılbır kommt aus der Türkei und ich kann nur dringend raten, es mal zu probieren. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass diese wunderbare Kombination süchtig machen kann.

Witzigerweise habe ich dieses Rezept schon einmal ausprobiert und fand es damals furchtbar. Ich habe nicht die geringste Ahnung, was ich jetzt anders gemacht habe. Oder vielleicht haben sich meine Geschmacksnerven geändert? Ich weiß es nicht. Jetzt jedenfalls könnte ich das jede Woche machen.

Çılbır

Portionen 1 Portion

Zutaten

  • 2 Eier
  • 250 g türkischer Joghurt
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Pul Biber
  • 1 EL Knoblauchöl
  • 2 EL Essig
  • 2 EL Frühlingszwiebelgrün
  • 1 El geröstete Mandelblättchen

Anleitungen

  • Für uns Fructose-Unverträglichen ist Knoblauch ein Problem. Ich liebe Knofi heiß und innig, sollte ihn aber nicht essen, da er Probleme macht. Die Lösung ist, Knoblauchöl herzustellen, da die Oligofructose im Knoblauch nur wasser- aber nicht fettlöslich ist. (Gilt übrigens auch für Zwiebeln). Für das Knoblauchöl schäle ich eine unbestimmte Menge Knoblauchzehen (5-6 Stück) und frittiere sie ca. 10 Minuten ganz, ganz langsam in ca. 150 ml Olivenöl. Vorsicht: Der Knoblauch sollte nicht braun werden, da er sonst bitter wird. Von dem Öl nehme ich einen EL ab und fülle das restliche Öl in ein Gefäß. Das Öl kann man ca. 1 Woche im Kühlschrank aufbewahren.
  • Aber nun zum Çılbır: 1 El Olivenöl und 2 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, das Paprikapulver und den Pul Biber hinzufügen und ca. 1 Minute bei niedriger Temperatur brutzeln lassen. Gleichzeitig in einem Topf Wasser erhitzen. Der Topf sollte recht groß sein und zu 1/3 gefüllt werden.
  • Die Paprikabutter zum Abkühlen zur Seite stellen. Das Wasser im Topf zum Kochen, aber nicht zum Brodeln bringen. Zwei EL Essig hinzufügen. Das Ei vorsichtig in eine Tasse geben. Das Wasser kräftig umrühren, warten, bis es sich wieder etwas beruhigt und das Ei genau in die Mitte platzieren.
  • Hoffen, dass es mit dem pochierten Ei klappt. Bei mir klappt es nicht immer, ich muss erst immer wieder den “Dreh” rauskriegen. Jedenfalls das Ei ca. 4 Minuten im heißen, aber nicht kochenden Wasser ziehen lassen, herausnehmen, mit dem zweiten Ei genauso verfahren. Es schmeckt übrigens genauso gut, wenn das Ei nicht perfekt geworden ist. 😉
  • Joghurt in eine Schale füllen, die pochierten Eier auf den Joghurt setzen, mit Paprikabutter übergießen. Traditionell wird das Ganze mit Dill serviert, den mag ich aber nicht so besonders, so dass ich meist keinen im Haus habe. Mit fein geschnittenem Frühlingszwiebelgrün schmeckt es aber auch fantastisch, daher empfehle ich als Ersatz die Frühlingszwiebel zu nehmen.
  • Mit gerösteten Mandelblättchen und Pistazien garnieren, mit Brot servieren.
  • afiyet olsun! – Guten Appetit!
Like
Close
Your custom text © Copyright 2020. All rights reserved.
Close
Consent Management mit Real Cookie Banner