Vier Monate Minnie – şoarece de revoltă!

47

Hach ja, unsere Zuckermaus, das Schaf im Wolfspelz. Schrieb ich, dass sie schüchtern sein? Still? Eher ängstlich auf eine leise Art und Weise? Nun… der neue Spitzname, den sie hat ist şoarece de revoltă. Also Krawallmaus. Sie ist laut. Sehr laut. Sie tobt an der Leine. Sie verbellt Autos, Fahrräder, Motorräder, Roller, Lkw, Trecker… Halt, Moment! Hatten wir das nicht schon mal? Ich kann mich dumpf erinnern, dass ich vor drei Monaten noch gesagt hatte, dass mir so einer wie Ozzy Oswald nicht noch mal ins Haus kommt, der mir damals den letzten Nerv geraubt hat. So was in Groß sei für mich nicht handelbar.

Hust.

ich bin sicher, die Krawallmaus hat gewartet, bis wir sie ins Herz geschlossen haben und ab dem Moment angefangen, Krawall zu machen. Mit den ersten Leuten bin ich schon zusammengestoßen. “Das ist ja wohl nicht normal, dass Ihr Hund so bellt! Kontrollieren Sie den mal besser!” “Was für ein Sauköter!“, “Der ist ja gefährlich, so was darf nicht auf die Straße!“, und “So was hätten wir früher erschossen!” Wütendes Geschimpfe, das meiner Maus Angst macht, woraufhin sie sich noch mehr aufregt. Pffft… geht bei mir inzwischen rechts rein und links wieder raus.

Merkt ihr was? Kleine Hunde, die sich genau so verhalten, werden belächelt. Große Hunde als mega-gefährlich eingestuft.

So würdevoll.

Ja, natürlich ist das Verhalten nicht schön. Natürlich arbeiten wir dran. Aber einen Angsthund mit fehlender Impulskontrolle so weit zu bringen, dass er nicht mehr wie blöde auf alles anspringt, ist nicht so einfach und geht nicht in drei Tagen. Drei Wochen. Drei Monaten. Drei Jahre? Ja, ich denke, das ist möglich. Trainer? Wo bleibt hier der Trainer? Gerne, nur steigt sie nicht ins Auto, unser Trainer steckt bis zum Hals in Arbeit und anstrengen darf die sich eh noch nicht. Hach, alles nicht so einfach.

Tja, also die Repeat-Taste, weils mit Ozzy damals so schön war. Der, das will ich jetzt mal anmerken, ein absoluter Traumhund geworden ist. Da Minnie sich immer so schön aufregt, sieht er nicht im geringsten ein, wieso er sich noch weiter anstrengen sollte. Soll die doch das Palaver machen. Frauen sind ja eh immer so emotional, gell?

Ja, richtig, er sieht Minnie ähnlich

Der einzige Unterschied ist der gestiegene Schwierigkeitsgrad. Nicht, weil sie schwerer und größer ist. Das auch, sie lässt sich aber sehr gut halten. Weil sie, neben der Ängstlichkeit, ein Herdenschutzhund ist. Herdenschützer, das muss man wissen, bellen gerne, viel und laut. Die müssen ja schließlich Wölfe, Bären, Greifvögel und alte Männer mit Hüten vertreiben. “VERSCHWINDE!”, brüllen die dann. Herdenschützer brauchen keinen anderen Hund in der Nähe.”HAU AB!”, brüllen die dann. Herdenschützer haben einen extrem großen Individualabstand. “ZIEH LEINE!”, brüllen die dann. Herdenschützer sind obendrein, man glaubt es kaum, Sensibelchen. Wenn man die anschreit, schimpft oder versucht, irgendeinen Befehl durchzusetzen, zeigen sie dir den Stinkefinger und machen, was sie wollen. Man muss die also davon überzeugen, dass es weder nötig noch sinnvoll ist, alte Leute, Regenschirmträger und Radfahrer anzuprollen. Die gehörchen nur, wenn sie einsehen, dass das Kommando Sinn ergibt. Man muss die davon überzeugen, dass der Leithammel (=ich) absolut alleine in der Lage ist, mit jeder erdenklichen Situation fertig zu werden und, bittedanke, auf keinerlei vierbeinige Hilfe angewiesen ist. Und man muss die davon überzeugen, dass alte, herumliegende, rostige Eimer nicht mit Bären zu vergleichen sind. Ich habe aber gelernt, gelassener zu bleiben. Statt den Spaziergang abzubrechen, mich heulend in eine Ecke zu setzen und auf den “Scheißköter” zu schimpfen, grummle ich inzwischen nur noch “Scheißköter” in mich herein und versuche, das Kalb zu erziehen. Einen Babyschritt nach dem anderen. Einer vor, zwei zurück.

Scary, sie hat Hunger! (Sie hat immer Hunger!)

Abgesehen davon: Sie ist ein echter Traumhund. Muaahhhaaaahaaa….

Like
Close
Your custom text © Copyright 2020. All rights reserved.
Close
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner