Go Back

Chili con Carne

Feurig scharf und ohne Bohnen
Portionen 5 Portionen
Zubereitungszeit 5 Stdn.

Equipment

  • 1 großer Topf

Zutaten

  • 3 EL Olivenöl
  • 1 kg Rindergulasch
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1 TL Koriandersamen (gemahlen)
  • ½ TL geräuchertes Paprikapulver
  • 50 g sehr dunkle Schokolade
  • 200 ml Kaffee
  • 1-2 EL Erythrit ansonsten 1 EL brauner Zucker
  • 1-2 Jolokia Oder andere Chilis, Chiliflocken - was ihr mögt. Ihr könnt es auch ganz mild machen und die Chilis ganz weglassen
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 140 g Tomatenmark = 1 ganzen Dose
  • 2 Tassen Wasser
  • 100 ml Wasser
  • Salz nach Geschmack

Anleitungen

  • Zuerst machen wir die Chili fertig. Um zu vermeiden, die Chili schneiden zu müssen, habe ich diese im Ganzen (ohne den grünen Stiel natürlich) einfach in 100 ml Wasser geworfen und mit meinem bislang treuen Stabmixer (R.I.P.) gründlich zerkleinert.
  • Schnappt euch einen großen Topf und heizt das Öl auf mittlerer Hitze auf. Die Gewürze in das Öl geben und rösten, bis es duftet. Den zerkleinerten Knoblauch und das Gulasch hinzugeben und rundherum anbraten. Immer wieder umrühren, damit es nicht anbrennt.
  • Mit Wasser und Kaffee ablöschen, das Chiliwasser, das Tomatenmark und die Schokolade zufügen. Nun auf kleinster Flamme zwei, drei Stunden schmoren lassen bis das Fleisch schön weich ist. Man kann auch, alternativ, die Niedriggarmethode über Nacht anwenden, bei der das Chili bei ca. 80°C im Ofen über Nacht vor sich hinschmort.
  • Bei mir war das Chili am Ende zu suppig (ich hatte 3 Tassen Wasser hineingekippt), ich habe daher das Fleisch herausgenommen und die Brühe einkochen lassen. Nun nur noch nach Geschmack salzen, kalt stellen und am nächsten Tag wieder aufwärmen. Natürlich kann man es sofort essen, ich lasse so etwas aber immer gerne schön durchziehen, damit sich das Aroma voll entfalten kann.

Notizen

Tipp: Wenn euch die Zwiebel fehlt, dann natürlich ein, zwei Zwiebeln kleinschneiden und ganz am Anfang im Öl anbraten. Erst danach die Zwiebel hinzugeben. Ich hätte auch aromatisiertes Öl machen können, aber dazu war ich zu faul. Ganz ehrlich: Ich habe sie nicht vermisst, obwohl ich Zwiebelaroma liebe. 
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Mexican, Mexikanisch
Keyword: chili, chili con carne, fleisch, scharf, würzig